1. Betriebssystem

Meine im Forum geposteten Anleitungen habe ich alle unter Windows 7 getestet. Die Vorgehensweise ist dementsprechen aufgebaut, die angesprochene Software für Windows 7 bereitgestellt.
Wenn Du andere Windows Versionen nutzt achte sehr darauf, ob die Installation der Flashsoftware ohne Probleme erfolgt resp. überhaupt durchgeführt wird.


2. Virtuelle Maschinen / Testumgebungen

Bitte nutze zum Flashen weder virtuelle Maschinen noch Testumgebungen. Wenn es wirklich keine andere Möglichkeit gibt, weil Du z.Bsp. mit einem Mac arbeitest, prüfe, ob die USB Ports und Treiber erkannt werden.


3. Treiber

In den Flashanleitungen wird auf Treiber hingewiesen, bzw. sind Treiberpakete enthalten. Auch wenn Du denkst, dass Du schon die richtigen Treiber installiert hast, lösche die vorhandenen und installiere die Treiber aus dem bereitgestellten Paket neu.
Bei Windows 8 musst Du z.Bsp. vorher erlauben, dass externe Treiber ausgeführt werden dürfen.


4. Flashsoftware

Benutze zum Flashen nach unseren Anleitungen auch immer die von uns bereitgestellte Software, da die Anleitungen mit den entsprechenden Versionen der Software abgeglichen sind. Wenn Du Altsoftware auf Deinem Rechner hast, deinstalliere diese und führe eine Registrysäuberung durch.
Starte alle benötigten Anwendungen immer als Administrator. Achte darauf, dass Du mit einem richtigen Admin Konto arbeitest, nicht nur mit einem Konto, was Adminrechte hat.


5. USB Anschluss

Verwende beim Flashen keinen Front USB oder USB Hub.
Beim Front USB kann es Treiberprobleme geben, beim HUB Zuweisungsprobleme.


6. USB Kabel

Nimm zum Flashen das Original USB Kabel. Auch wenn ein VErbindungsaufbau bisher mit "irgendeinem" Kabel funktioniert hat, solltes Du beim Flashen hier kein Risiko eingehen. Es gibt durchaus Unterschiede in der Länge und Beschaffenheit des Mico USB Anschlusses am Kabel.
Vermeide auf jeden Fall Kabelverlängerungen auch wenn Du dafür mal untern den Tisch kriechen must, um das Phone anzuschließen!
Wenn Du kein OEM Kabel zur Verfügung hast, benutze das kürzeste gleichwertige Kabel, was Du hast.


7. Störprogramme

Vor der Installation der Treiber und der Flashsoftware, sowie während des gesamten Flashvorganges solltest Du alle Programme, die einen Verbindungsaufbau unterbrechen oder verhindern können deaktivieren. Hierzu zählen u.a.: Antiviren Software, Firewall, Anti Trojaner Software.
Gerade Avira lässt gern mal Dateien oder Prozesse in der Quarantäne verschwinden, ohne dass es Dich darüber informiert.


8. Akkustand

Es wird empfohlen, dass der Akku vor dem Flashen mindestens einen Ladestand von 50% hat. Ich empfehle 100%. Diese Zeit sollte man sich schon nehmen, um damit dann auf der sicheren Seite zu sein.


9. SIM Card / SD Card

Sowohl die SIM Card, als auch die SD Card sollten vor dem Flashen entfernt werden. Die SIM Card verursacht diesbezüglich weniger Probleme, die SD Card kann schon mal dafür sorgen, dass der Flashvorgang abgebrochen oder gar nicht erst gestartet wird.


10. Ungeduld

Der Flashvorgenag kann je nach Gerät, Betriebssystemversion und Software von wenige Minuten bis zu einer Stunde dauern.
Auch wenn der Fortschrittsbalken sich für 15 Minuten mal nicht bewegen sollte oder es so aussieht, als ob der Flash bei 99% eingefroren ist, entfernt auf keinen Fall das USB Kabel oder brecht den Flashvorgang in der Software ab.
Dies kann zur Zerstörung des Gerätes führen!

Wenn sich nach 3 Stunden wirklich nichts getan hat, dann kannst Du mal über den Taskmanager schauen, ob die Spftware hängt und dann musst Du für Dich die Entscheidung treffen zu warten oder das Risiko einzugehen den Stecker zu ziehen.


*** ACHTUNG ***
Auch bei Beachtung aller aufgeführten Punkte und genauster Durchführung gem. unserer Anleitungen kann es NICHT ausgeschlossen werden, dass ein Flashvorgeng fehlschlägt und dabei das GErät zerstört wird.
Weder der Autor, noch der Foreninhaber können dafür haftbar gemacht werden.


Gruß
CTHTC