Wenn ich ganz ehrlich bin, läuft die aktuelle Insider Build seit genau gestern auf meiner Testkiste, Grippe, Unlust und die Familie führten zu dem Ergebnis, welches heute schon wieder obsolete ist, denn die Version ist seit ein paar Stunden “veralteter Mist” und die Insider Build 17046 ist im fast Ring verfügbar, hier kommen die Neuerungen.
Verbesserungen am EDGE-Browser:
– EDGE merkt sich beim Ausfüllen von Adressfeldern eure bevorzugten Angaben und füllt diese bei Bedarf automatisch in neue Adressfelder / Vorlagen auf Websites ein. Ihr könnt zukünftig z.B. beim Erstellen von neuen E-Mail Konten, Ebay, Amazon, whatever per Dropdown auswählen, ob Ihr eure Standartangaben nutzen wollt und EDGE füllt die betroffenen Felder automatisch aus, oder Ihr ignoriert es und mach das weiter per Hand / Feld für Feld.
– Ihr könnt ab jetzt den Textabstand auch bei Blogposts oder Artikeln im EDGE anpassen, wie beim Lesen von E-Books drückt ihr einfach auf das Buch Symbol neben der Adresszeile und passt die Ansicht des Inhaltes nach euren Wünschen an.
Verbesserungen der Windows Shell:
– Ein neuer Weg um in die “advanced UWP app Options / erweiterte UWP-App-Einstellungen” zu kommen, ist im Startmenü per Rechtsklick eine UWP-App zu wählen und unter “mehr” dann direkt die “Einstellungen” aus zu wählen. Dort könnt Ihr dann wie gewohnt Apps “resetten”, reparieren oder Addons verwalten.
Verbesserungen bei der Eingabe:
– Emoji Datenüberarbeitung für das touch-Keyboard in über 150 Sprachen. Einfach probieren, die gängigsten Sprachen sind jetzt alle unterstützt und wenn ihr zukünftig Sachen wie Torte, Katze, Schildkröte, Fluxkompensator, etc. schreibt, sollte Euch das entsprechende Emoji auf Platz 1 der Wortvorschläge erscheinen.
– Das Emoji Panel ist aufgrund von Feedback so geändert worden, das Ihr es zukünftig manuell schließen müsst, also so viele Emoji auswählen dürft, wie Ihr möchtet und erst per Klick auf “schließen” oder der Druck auf “Esc” schließt das Panel wieder.
– Einführung des Tamil 99 Keyboard für Nutzer, welche ihr System auf Indisch betreiben.
– Überarbeitung der Keyboards Sinhala, Myanmar und Amharic, ebenfalls für indische Nutzer.
Generelle Änderungen, Verbesserungen und Fix:
– Erweiterung der Einstellungen, damit Ihr die “activity history / Aktivitäten Historie” in Cortana bearbeiten könnt, zu finden unter: Einstellungen, Privatsphäre, Activity history.
– Der Eigenschaftsdialog von “dieser PC” im Dateiexplorer sollte wieder funktionieren.
– Nutzer von Dritthersteller Antivirussoftware und OneDrive Dateien auf Abfrage / on Demand sollten keine Fehlermeldung mehr erhalten das OneDrive nicht mit Windows verbunden werden konnte.
– Nach einem Aus- und Einloggen sol les nicht mehr zu Verzögerungen beim reaktivieren von geöffneten UWP-Apps kommen.
– Fix eines von der Community gemeldeten Problems, die Anzeigefarben sollten nicht mehr verzerrt dargestellt werden nach dem Upgrade. Der Fehler hängt mit falschen Angaben über die 10/12 Bit Kabelformates zusammen.
– Direct X12 Apps sollten sich nicht mehr direkt nach dem Start wieder schließen.
– Acrylic wurde auf das touch-Keyboard übernommen, um einen weiteren Schritt richtung Fluent Design zu gehen.
– Tasten sollten bei der Nutzung des vollen / wide touch keyboard nicht mehr “highlighted” bleiben, während man weiter seinen Text tippt.
– Bei der Nutzung der Tastatur Chinesisch (vereinfacht), sollen keine Zeichen mehr unterschlagen werden.
– Es sollte nicht mehr vorkommen, dass beim handschriftlichen Schreiben langer Sätze ein langer Strich über das gesamte Display erscheint, weil euer Gerät die Nutzung des Pen im Handschriften-Panel als scrollen interpretiert.
– Textvorschläge bei der Nutzung einer Hardware Tastatur sollten jetzt normal ausgewählt werden können und nicht erst nachdem Ihr einmal die touch Tastatur gestartet und wieder beendet habt.
– Beim Bewegen des Cursors in Excel 2016 soll es nicht mehr vorkommen, dass euere Maus zwischen “+” und dem Mauszeigersymbol hin und her flackert, sobald ihr den Mauszeiger über Zellen bewegt.
– Euer Startmenü sollte nach einem Upgrade nicht mehr resettet werden.
– Es sollte nicht mehr vorkommen, dass die Anzeige von einigen Apps ausserhalb eures Screens angezeigt wird, nachdem ihr von der Miniansicht auf Vollbild wechselt (z.B. bei Skype, Movies & TV, etc.)
– Die Auswahl von Suchvorschlägen in den Einstellungen sollte Euch ab dieser Build in die gesuchte Rubrik bringen und nicht in den obersten Vorschlag, also z.B. Displayeinstellungen anstatt Einstellungen für Speicherorte / Storage Settings.
Bekannte Fehler:
– Bestimmte Fehler bei der Nutzung von Systemapps wie Mail, Cortana, oder der Sprachausgabe, bzw. fehlende Features bitte über den Feedback HUB melden.
– Einige beliebte Spiele wie League of Legends oder NBA2K Online können auf 64Bit Systemen zu einem Bugcheck führen.
– VPN, welche ein Custom Pop-Up Fenster während der Anmeldung nutzen, können mit einem Fehler 720 die Anmeldung beenden.
– Mit dieser Build kommt ein Fehler, der verhindert, dass Ihr Cortana Benachrichtigungen erhaltet. Erinnerungen sind wohl nicht betroffen, der Rest funktioniert evtl. unzuverlässig.
– Der Eigenschaftsdialog für „diesen PC“ im Datei-Explorer funktioniert nicht und kann nicht über das Kontextmenü aufgerufen werden.
– Die Remote-Installation einer x86-App auf einem x64-PC führt zu “FileNotFound” -Einrichtungsfehlern, wenn der Ziel-PC Build 17040 ausführt. Eine x64-Anwendung auf einem x64-PC remote oder eine x86-Anwendung auf einem x86-PC wird funktionieren.
– Alle möglichen Arten von dynamischen Laufwerken / dynamic Volumes können evtl. nicht korrekt von Windows gemounted werden oder es besteht kein Zugriff von Windows auf diese Partitionen. Sie sind nach wie vor vorhanden, nur von dieser OS-Version nicht erreichbar. Ein Fix folgt in der nächsten Build.
– Das Upgrade auf Build 17035 und später kann evtl. Euer OS / System Wörterbuch Dateien verlieren, so sind verschiedene Eingabemöglichkeiten auf japanisch (touch Tastatur bis Handschrift) nicht mehr möglich, wenn euer System z.B. auf Englisch arbeitet. Die Umgehung steht im Originalpost.
Quelle


Originalpost