Anfang August 2017 machte eine interessante Meldung die Runde:
Durch einen Bug konnte man sein Groove Music Konto kostenfrei für (fast) drei Jahre freischalten also genau so, als ob man einen Groove Music Pass hätte. Der maximale Nutzungszeitraum bzw. die maximale Verlängerung ging bis zum 15.05.2020.
Wie war das möglich?
Wenn man das Kostenfreie Testabo von Groove genutzt, dies aber wieder gekündigt hat, so hat man einen Gutschein für weitere drei kostenfreie Monate erhalten. Diesen Gutscheincode konnte man nun so oft eingeben, wie man wollte und dadurch seinen kostenfreien Account immer um drei Monate verlängern. Ende war dann, wie schon erwähnt, am 15.05.2020.
Bisher ist nichts weiter passiert, jedoch trafen gestern die ersten Mails von Microsoft bei den Usern, die dieses System genutzt haben ein.
Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,
Vielen Dank, dass Sie Ihr 3-monatiges Testabonnement für Microsoft Groove-Musik einlösen. Wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung, um Ihnen mitzuteilen, dass beim Einlösen Ihres Codes für die Verlängerung der 3-monatigen Testversion ein Problem aufgetreten ist. Wir passen den 3-monatigen Zugang, der Ihnen durch den Pass zusteht, entsprechend an. Die Anpassung können Sie über Ihr Konto nachverfolgen.
Am Konto selber ist bisher noch nichts passiert. Weder wurde es gesperrt, noch der Nutzungszeitraum auf die besagten drei Monate heruntergesetzt. Hier der Screenshot eines so gepimpten Kontos, was mir ein User zur Verfügung gestellt hat:

Wie moralisch und vertretbar das alles ist, muss jeder mit sich selbst ausmachen.






Originalpost