Am gestrigen Tage erschien eine neue Testversion für den heimischen Rechenknecht, die Insider Build 17035 ist im fast Ring verfügbar, bringt jedoch neben einigen Neuerungen und Bugfixes auch ein paar dicke Einschränkungen mit, so sind Systeme mit AMD Prozessor bis auf weiteres geblockt.
Was gibt es Neues in der Build 17035:
Verbesserungen beim EDGE Browser:
– Ab dieser Build erhalten wir die Möglichkeit, einzelne Tabs im Browser zu muten / lautlos zu stellen.
– Kostenlose E-Books lassen sich jetzt aus dem Browser direkt speichern.
– Überarbeitung der Kontext Menüs beim Lesen von E-Books.
– Das Teilen von Dateien oder Daten per Bluetooth via “near share” an Rechner in der Nähe.
Das Kaufen von Surface Hardware im MS-Store:
– Schon länger wurde es angekündigt, jetzt ist es soweit, zumindest in den USA, Großbritannien und Australien könnt Ihr Surface Hardware direkt aus der Store App kaufen.
Verbesserungen der “Einstellungen”:
– Verbesserungen der Windows Updates. Ihr könnt ab dieser Build das Limitieren der Bandbreite von Downloads im Vordergrund vornehmen, diese Änderung betrifft alles, was ihr aktiv anstosst, etwa durch den Klick auf “Updatesuche” oder der Installation einer App aus dem Store.
– Persönliche Einstellung der Soundeffekte, in Einstellungen, System, Sound könnt Ihr verschiedene Systemevents mit eigenen / anderen Soundeffekten einstellen, etwa beim Verbinden / Trennen von Geräten, oder dem Ton für Systemfehler. Es funktioniert noch nicht Alles, zum Ausprobieren sollte das Feature aber stabil genug sein, weitere Änderungen werden folgen.
– Weitere Einstellungen für die Barrierefreiheit. Basierend auf den Änderungen der Build 17025, stehen Euch eine Hand voll weiterer Kategorien zur Verfügung, etwa weitere Einstellungen für das Display, Audio, Spracherkennung und Eye control (Beta) wurden dem Einstellungsmenü hinzugefügt.
Die Funktionalität der Eye control wurde noch nicht implementiert, das folgt aber in Kürze.
Das Touch Keyboard:
– Die Darstellung des Touch Keyboard ist jetzt auch in “Acrylic” möglich.
– Über 190 neue Tastaturen im Standart-Layout wurden hinzugefügt.
Das Handschrift-Panel:
– Das Panel wurde ebenfalls überarbeitet und bietet ab sofort die Möglichkeit per Druck auf Einstellungen (die drei Punkte “…”) weitere Bedienfelder aus zu klappen.
– Die Worterkennung / Handschrifterkennung wurde weiter verbessert und sollte eure Handschrift
a) besser erkennen / erinnern und
b) besser korrigieren.
– Per “Split Geste” (2 Finger aus einander wischen) könnt Ihr den Platz zwischen Wörtern vergrößern.
Verbesserungen der japanischen IME
Das Hardware-Keyboard sollte bei den Einstellungen en-US jetzt ein geändertes Design bei den Wortvorschlägen nutzen, bis zu 3 Wortvorschläge lassen sich während des Tippens per Cursor Taste auswählen.
Generelle Verbesserungen, Änderungen und Fix:
– Das Starten von Apps mit angehangenem Debugger sollte jetzt wieder funktionieren (bei UWP Apps).
– Cortana gibt Euch ab jetzt verschiedene Empfehlungen und ortsbezogene Hinweise, je nachdem an welchem Rechner Ihr euch befindet, dazu müsst ihr in der Maps App die Location auf default setzen und bekommt an eurem Rechner auf der Arbeit zukünftig andere Tipps als zu Hause (sofern der Ort ein Anderer ist natürlich).
– Cortana unterstützt jetzt auch das “light Theme”.
– Änderungen an den Einstellungen für die Datennutzung, nicht alles funktioniert.
– In der Update History sollten keine Store Fehler mehr angezeigt werden.
– Das Action Center nutzt jetzt das “fluent Design”, der Punkt “clear all” wurde in “clear all Notifications” umbenannt.
– Das Herauswischen von Benachrichtigungen sollte wieder funktionieren.
– Das Beenden des Weckers sollte jetzt auch durch Herauswischen der Notification vom Lockscreen funktionieren.
– Deinstalliert man eine App, soll jetzt auch deren Live Tile verschwinden.
– Bei einer Verbindung via Remote Desktop sollte der erste Start des Startmenüs nicht mehr halb, flackernd oder fehlerhaft sein.
– Nach Upgrade sollten Apps nicht mehr mehrfach gelistet, oder mit dem Namen “NoUIEntryPoints-DesignMode” angezeigt werden.
– Dateien sollten sich jetzt im Dateiexplorer umbenennen lassen, auch wenn die Darstellung “kleine Symbole” gewählt wurde.
– Das Datenauswahlfenster von UWP Apps sollte nicht mehr den Fehler “keine Mehrauswahl erlaubt” anzeigen, wenn man z.B. mehrere Bilder / Dateien auswählt um sie in OneDrive zu laden.
– Die Appvorschläge in der Live Tile des Store sollten sich (mal wieder) nicht nach einem Upgrade von selber aktivieren.
– Nach einigen Meldungen über schlechtere Performance des Startmenü, wurde die Performance mit dieser Build deutlich erhöht.
– Benachrichtigungen mit Fortschrittsbalken sollten jetzt auch bei geöffnetem Action Center ihren Status / Fortschritt aktualisieren.
– Gültige Zeichen bei Passworteingabe, sollten nicht mehr fehlerhaft ausgegraut / disabled sein am Touch Keyboard.
– In der japanischen IME sollte der Alpha Modus jetzt auch dann wählen aktivierbar sein, wenn vorher eine Drittanbieter IME gewählt wurde, auf der die Taste nicht verfügbar war.
– Der Eingabe Indikator Status sollte nach einem Neustart beibehalten bleiben, auch wenn nicht das default Keyboard gewählt wurde.
– Im Tablet Modus sollte das Touch Keyboard nicht mehr ungewollt im Startmenü auftauchen.
– In OneNote sollte sich die Strichbreite nicht mehr ungewollt durch das Drücken von Knöpfen ändern.
– Bei angesteckter Tastatur sollte das Touch Keyboard nicht mehr ungewollt aufploppen, wenn man ein Textfeld ausfüllen mag.
– Die Nutzung der Handschrift in verschiedenen Apps soll jetzt besser und zuverlässiger funktionieren, Fehler wie das doppelte Einfügen von geschriebenen Worten soll behoben sein.
– Nach Start der Game Bar, Lautsprecher-Regler oder anderen UI-Elementen sollte kein Flackern des Bildschirms mehr zur Folge haben, wenn man im Vollbild DirectX9 Spiele spielt.
– Forza Horizon 3 sollte auf Laptops nicht mehr mit dem Fehler “nicht unterstützter Grafikadapter” auf diversen Laptops den Dienst quittieren.
– Beim Bearbeiten einer Favoriten URL, sollte “Shift+Del” jetzt ausschneiden, anstatt den Favoriten zu löschen.
– Im EDGE sollten Änderungen der “About:flags” übernommen werden.
Bekannte Fehler:
– Mögliche Fehler bei Mail, Cortana, Sprachausgabe, oder fehlende Features wie etwa der Media Player, Hilfe gibt es unter folgendem Link.
– Die Nutzung von Hotkeys oder dem Touchpad zum Wechsel zwischen virtuellen Desktop, führen zu sichtbarem Flackern.
– Einige Checkbox fehlen in verschiedenen Win32 Apps, man ist an dem Fehler dran.
Quelle


Originalpost